Ohne Krise durch die Lebensmitte

Durchstarten oder schwächer werden – wie willst du im Alter leben? Manche Menschen zerbrechen an Schicksalsschlägen, Krankheiten, Geldsorgen, am Verlust eines geliebten Menschen durch Tod oder Scheidung. Andere gehen daraus gestärkt hervor – warum ist das so? Und warum sind Menschen in der Lebensmitte so gefährdet und anfällig für Krankheiten?

Der innere Ruf nach Veränderung wird lauter

Das macht diese Lebensphase anstrengend. Ein eingeübter Trott und die Unkenntnis über die Gesetzmäßigkeit von Lebensphasen machen es vielen Menschen, um nicht zu sagen den meisten, schwer, diese höchst spannende Zeit zu nutzen. Wird sie aber übergangen, reagiert der Körper mit Krankheiten und die Seele mit Erschöpfung.

Ohne Krise die Lebensmitte zu meistern, ist eine große Herausforderung, denn geplatzte Träume, stressige Beziehungen oder heftige Enttäuschungen schränken bei die Lebensfreude und Initiative vielfach  erheblich ein.

Resilienz ist ein ganzheitlicher Prozess der seelischen Stärke und inneren Sicherheit, der alte Ängste los lässt und den Blick auf Neues öffnet.

Negativer Stress zwingt uns lediglich, zu reagieren

Dabei wären kreative Lösungen viel angebrachter. In stressigen Zeiten tragen wir ziemlich treffsicher das berühmte Brett vor dem Kopf vor uns her. Klare Entscheidungen finden nicht mehr statt. “Im Stress” verfügen wir über den Erfahrungsstand eines kleinen Kindes – alles andere ist wie weggeblasen.

In meiner täglichen Arbeit mache ich aber auch die Erfahrung, dass manche Menschen in krisenhaften Zeiten über eine resiliente Lebenshaltung verfügen. Was wiederum nicht heißt, dass bei ihnen immer alles glatt geht. Nur – was machen sie anders? Sie sind insgesamt gelassener und finde ihre Mitte schneller.

Ohne Krise durch die Lebensmitte

Es geht um die Entwicklung eines resilienten Lebensstils. Resilienz definiere auch ich als eine gereifte Lebenseinstellung der bedingungslosen Selbstakzeptanz. Dazu gehört die Bereitschaft, sich immer wieder auf Neues einzulassen und andere Menschen gelten zu lassen. Das erspart eine große Portion Stress. Es wird noch besser – bereits vorhandener Stress wird schneller wieder abgebaut.

Resilienz schützt vor frühzeitiger Alterung

Die Lebensmitte ist die Zeit Bilanz zu ziehen und das bisherige Leben neu zu bewerten. Mein guter Rat: Erst einmal Kraft sammeln und sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren. Damit ist schon viel erreicht. Nimmt sich jemand dafür ganz bewusst eine Auszeit, hat er den entscheidenden Vorteil.

Eine einfache Auszeit der Selbstbesinnung wirkt auch schon Wunder, um ohne Krise durch die Lebensmitte zu gehen. Dafür brauchst du eine Rückbesinnung auf deine Herzenswünsche und auf das, was du noch vom Leben haben möchtest.

Resilienz ist eine Form, mit sich ins Reine zu kommen

Seelische Erschöpfung hat emotionale Ursachen und lösen allzu oft Krisen aus. Innere Si­cherheit ensteht durch neue, mutige, selbstbestimmte Entscheidungen. Auch wenn es widersprüchlich klingt, entsteht innere Sicherheit, indem du dein Komfortzone verlässt.

Ist der negative Erfah­rungsspeicher, bzw. Stressspeicher voll, reduzieren diese Energieräuber deine Möglichkeiten ein. Wie du ihn immer wieder leerst, gehst du ohne Krise durch die Lebensmitte und hast gute Beziehungen – eine bessere Gesundheit – mehr Leistungsfähigkeit.

Weder im Leben, noch im Organismus ist etwas statisch: Körper und Seele regulieren fortlaufend und bringen uns ständig ins Gleichgewicht. Für bessere Ergebnisse kannst du diesen meist unbewussten Prozess selber zu steuern lernen. Hast du ein Problem oder Ziel, dann frage dich als erstes, welche alten Erfahrungen dir im weg stehen könnten – und räume sie aus dem Weg.

Fazit

Ein gelungener Neustart in der Lebensmitte – nämlich ohne Krise – braucht Bewusstheit. Wenn du krank bist, gehst du zum Arzt, wenn deine Seele krank ist, ebenfalls.

Aber da ist noch etwas: Die Lebensmitte ist ein hochsensible Zeit, in der die Menschen zu ihrer Spiritualität erwachen (wollen). Das braucht die Freiheit, alte Ängste und Blockaden hinter sich zu lassen und leichter und gelassener zu werden.

Um weiter zu kommen, brauchst du Zeit und Muße, Papier und Stift und immer wieder diese Frage, welche alten Erfahrungen dich immer noch einengen. Wir wissen, das kann sich ändern.

… damit dein Leben dir gehört!

 

P.S.: Lebe frei & selbstbestimmt – dieser Slogan gehört in jede Hausapotheke.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.